Marokko
Marrakesch und Kamelsafari durch die Wüste
15 Tage Kleingruppenreise, ab/bis Marrakesch
Termin: 19.12.2021 – 01.01.2022
            19.02.2022 – 05.03.2022
            26.03.2022 – 09.04.2022
            08.10.2022 – 22.10.2022
Preis : ab 1.920,- € 

Marrakesch und Kamelsafari durch die Wüste

Kleingruppenreise 15 Tage,  ab/bis Marrakesch

Marrakesch, der Anima Garden von André Heller, die Straße der 1000 Kasbahs und die Unendlichkeit der Wüste – diese Reise verbindet Stadt und Land, Geschäftigkeit und Ruhe, Kultur und Natur.

Die ersten Tage stehen im Zeichen Marrakeschs, wo wir uns dem Zauber von 1001 Nacht hingeben, durch die Souks bummeln und natürlich das Treiben auf dem Djema-El-Fna beobachten.

Von Marrakesch aus fahren wir über die historische Stadt Ait Ben Haddou mit ihren engen Gassen und mächtigen Festungen und den Anti Atlas entlang der Ufer des Draa-Flusses nach Zagora, dem letzten Städtchen vor der Wüste. Und hier beginnt unser Abenteuer!

Wir werden zu unserem 8-tägigen Wüstentrekking mit unseren Kamelen abgeholt, das durch den wohl schönsten Teil der marokkanischen Wüste führt. Uns erwarten erfrischende Oasen und mit La Blidlia eine der höchsten Dünen Marokkos , die zum Sonnenuntergang in den verschiedensten Rottönen leuchtet. Wir reiten auf unseren Kamelen durch das unendlich erscheinende Dünenmeer, übernachten in Oasen und versuchen die Sterne am Himmel zu zählen – schier unmöglich…Die Nächte in der Wüste haben etwas Magisches und man sagt, wer einmal unter dem Sternenhimmel der Wüste übernachtet hat, kommt immer wieder.

Unterwegs erzählt uns unsere Schweizer Reiseleiterin vieles über die Kultur der Berber und Berberinnen – und unser Berber-Team lässt uns natürlich auch an den Geschichten über die Wüste teilhaben, humorvoll, lebendig und manchmal auch musizierend.

Für das Kameltrekking sind eine gute Kondition und eine stabile Gesundheit notwendig. Die Tagesetappen betragen meist je 2 Stunden am Vormittag und am Nachmittag. Und natürlich sind die Lust auf das einfache Wüstenleben unter freiem Himmel, das Sich-Einlassen auf eine andere Kultur und Lebensweise essenziell für die Reise.

Jede Teilnehmerin hat ihr eigenes Kamel, dass sie natürlich auch gern verwöhnen darf, die Kamele lieben z. B. Orangenschalen. Die Kamele werden von Caravane Chaima, unserer Partnerin, liebevoll behandelt und gut aufgezogen. Wer möchte, kann natürlich auch jederzeit absteigen und die Wüste zu Fuß erkunden.

Am Ende geht es über den Hohen Atlas und den Pass Tizni-n-Tichka auf 2260 Metern Höhe wieder nach Marrakesch zurück, wo wir eine letzte Nacht verbringen.

Die Reise kann gern individuell verlängert werden, entweder in Marrakesch, oder in Essaouira oder jedem anderen Ort (vielleicht ein paar Tage am Meer?) Wir beraten Euch gern dazu.

Kleingruppenreise, 15 Tage, ab/bis Marrakesch, min. 4, max. 12 Teilnehmerinnen

1.920,- €
pro Person im Doppelzimmer
EZ-Zuschlag 330,- €

Höhepunkte:

  • 8 Tage Kameltrekking in der Wüste mit erfahrenen Guides
  • Marrakesch, seine Sehenswürdigkeiten und Bazare
  • Abendessen auf dem Djema el Fna, dem Gauklerplatz
  • Besuch im bezaubernden Anima Garden von André Heller
  • Oasenstadt Ait Ben Haddou
  • Die Straße der 1000 Kasbahs
  • deutschsprachige Reiseleiterin
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

1. Tag: Individuelle Anreise nach Marrakesch

Merhaba – herzlich willkommen in Marrakesch!
Am Flughafen werden wir abgeholt und fahren in unser Riad-Hotel. Am Abend lernen wir unsere deutschsprachige Reiseleiterin und unsere Mitreisenden beim gemeinsamen Abendessen kennen.

Unsere Unterkunft: Riad No. 10, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

2. Tag: Besuch im Anima Garden

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem öffentlichen Bus zum bezaubernden Anima Garden von André Heller (ca. 27 km) . Hier erleben wir einen wahren Paradiesgarten mit verwunschenen Wegen, versteckten Kleinoden, zahlreichen Kunstwerken und viel Raum zum Atmen, Genießen und einfach Sein. Im angeschlossenen Museum finden wir wechselnde Ausstellungen und im Bistro bleibt Zeit für das Mittagessen bevor wir nach Marrakesch zurückkehren.

Wer möchte hat heute optional die Gelegenheit den Jardin Majorelle zu besuchen, den „blauen“ Garten, der von Modedesigner Yves Saint Laurent wunderschön gestaltet wurde.

Unser Abendessen nehmen wir in einem der unzähligen Restaurants oder auf dem Gauklerplatz, dem berühmten Djema-el-Fna, zu uns.

Übernachtung wie Vortag, Frühstück, Mittagessen und Abendessen

3. Tag: Marrakesch und seine Sehenswürdigkeiten

Heute entdecken wir die vielen Facetten Marrakeschs. Wir bewundern die Sehenswürdigkeiten wie den Bahiapalast und die Koranschule Medersa Ben Youssef, die beide im verschwenderischen islamischen Architekturstil erbaut wurden.
Wenn alle möchten statten wir auch dem Gewürzbazar einen Besuch ab und genießen die unterschiedlichsten Düfte und Aromen, die wir dort finden.

Zum Mittagessen halten wir an einem typischen Restaurant, bevor wir am Nachmittag die Frauenkooperative ALNOUR besuchen. In diesem Näh-Atelier können behinderte Frauen ein selbstbestimmtes Leben führen und für ihren Lebensunterhalt sorgen.

Danach bummeln wir durch die Souks. Mein Tipp: lasst Euch auf jeden Fall Platz im Koffer frei, denn hier wird jede Frau fündig. Stöbert nach Herzenslust, feilscht, was das Zeug hält und habt ganz viel Spaß!

Gegen 17.00 geht es auf eine der Hotelterrassen, die die Djema-el-Fna überblicken. Wir bewundern das bunte Treiben der Zahnzieher, Geschichtenerzähler, Tänzer und Verkäufer, das sich am Abend auflöst und den unzähligen Garküchen Platz macht, die nur wenig später mit den herrlichsten Düften locken – und natürlich werden wir heute Abend auf dem Djema- el-Fna essen und uns durch die Köstlichkeiten probieren.

Übernachtung wie Vortag, Frühstück, Mittagessen und Abendessen

4. Tag: Von Marrakesch nach Ait Ben Haddou, Fahrtzeit ca. 3 Std.

Nach einem gemütlichen Frühstück verlassen wir Marrakesch und fahren nach Ait Ben Haddou, einem ehemaligen Karawanenstopp auf dem Weg von Ouarzazate nach Marrakesch.
Manche Gebäude in Ait Ben Haddou sind über 500 Jahre alt und einige Familien leben nach wie vor in dieser imposanten Festungsstadt. Wir erkunden die engen Gassen, die Häuser der Berber und die Festung, die hoch oben auf einem Felsen liegt und versuchen uns vorzustellen, wie hier wohl das Leben in früheren Zeiten vonstattenging.

Ait Ben Haddou kommt der ein oder anderen vielleicht bekannt vor, die Stadt wurde schon mehrfach zur malerischen Kulisse für bekannte Kinofilme.

Unsere Unterkunft: Riad Dar Mouna, Mittagessen, Abendessen, Übernachtung und Frühstück. Hier gibt es evtl. keine Einzelzimmer.

5. Tag: Über die Straße der 1000 Kasbahs nach Zagora, ca. 5 Std Fahrzeit

Wir verlassen Ait Ben Haddou und fahren über einen kleinen Pass im Anti Atlas nach Agdz, dann an den Ufern des Flusses Draa (dem längsten Fluss Marokkos) entlang, vorbei an endlosen Dattelpalmoasen, durch malerische Berberdörfer mit den typischen Wohnburgen der Berber, den aus Lehm gebauten Kasbahs.

Mittags erreichen wir Zagora, das letzte Städtchen vor der Wüste. Dort beziehen wir unsere Zimmer im Hotel La Fibule, nehmen unser Mittagessen ein und können hier in aller Ruhe die eventuell gewünschten Wüstenkleider aussuchen. Beim Abendessen besprechen wir die letzten Details zu unserem Wüstentrekking.

Unsere Unterkunft: Hotel La Fibule du Draa, Mittagessen, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

6. Tag: Unser Wüsten-Abenteuer beginnt!

Nachdem Frühstück werden wir schon von Jeeps erwartet, die uns zum Ausgangspunkt unseres Trekkings fahren (ca. 1 Std. Fahrzeit). Am Fuß des Hügels Qtara schauen uns unsere Kamele bereits erwartungsvoll entgegen, die Kamelführer stellen sich vor, dann laden wir unser Gepäck in die Seitenkörbe der Kamele. Nach einer Einführung reiten wir los: es geht zwischen zwei Hügelzügen des Anti-Atlas Richtung Süd-Westen.

Nach zwei Stunden machen wir Pause unter einer Akazie und freuen uns auf Nüsse, Mandeln und Datteln und einen leckeren marokkanischen Minztee. Zum Hauptgang gibt es gemischten marokkanischen Salat mit Brot und zum Dessert Früchte der Saison.
Wir machen 2-3 Stunden Siesta und reiten dann zwei weitere Stunden durch die Hammada genannte Steinwüste.

Am Fuße des Berges Läusch schlagen wir unser Lager auf und freuen uns auf das erste Abendessen unter dem Sternenhimmel.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

7. Tag: Der Berg Läusch

Nach der ersten Nacht in der Wüste besteigen wir den Berg Läusch zu Fuß und erreichen nach ca. 1⁄2 Stunde den Gipfel. Von hier aus haben wir eine herrliche Rundumsicht! Unter uns die kegelförmigen Berge, im Hintergrund das schier unendlich scheinende Dünenmeer und tiefer unten eine schöne Oase.
Wir gehen dann ca. eine Stunde zu Fuß den schiefrigen Bergweg hoch und steigen hier auf unsere Dromedare. Nach einer weiteren Stunde erreichen wir die Oase Ascgig, wo wir den Nachmittag unter Palmen genießen, die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren lassen und an der Quelle duschen.
Bitte bedenkt: „Duschen“ bedeutet in der Wüste einen kleinen Kübel Wasser über den Kopf, mehr nicht.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

8. Tag: Wir reiten durch den Canyon

Wir erwachen in der Oase, frühstücken, und dann geht es auf unseren Kamelen eine Stunde südlich durch einen wunderbaren Canyon und danach Richtung Westen auf sandigem Boden bis zu den kleinen Dünen von Grisima, wo wir heute unser Camp aufschlagen.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

9. Tag: Die Dünen von Erg Rhoul

Heute erwarten uns die hohen Dünen von Erg Rhoul. Hier können wir ganz Kind sein, die Dünen hinauf und hinunter klettern, uns hinunterkullern lassen und einfach Freude haben und die vielen Eindrücke genießen. Hier bleiben wir auch über Nacht in unserem Camp.
Wenn die Abendsonne die Dünen in alle möglichen Rot-Töne taucht ist die Stimmung besonders schön.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

10. Tag: Weiter durch das Wüstenmeer

Weiter führt uns unser Weg südostwärts durch hohe Dünen in die Nähe von La Blidlia. Hier gibt es kaum noch Bäume und wir stellen meist das Zelt als Schattenspender auf. Unser Camp schlagen wir in den hohen Dünen vor La Blidlia auf.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

11. Tag: Ein Brunnen in den Dünen – Fossilien

Nach dem Frühstück reiten wir zu einem Brunnen mitten in den Dünen. Hier können wir „duschen“ und die Kamelführer füllen die Wasserkanister auf.
Nach einer Pause reiten wir weiter südwärts durch die hohen Dünen und halten bei einem kleinen Fossilienplateau. Hier finden wir schon mit bloßem Auge unzählige Versteinerungen. Neben den Fossilien schlagen wir unser Camp auf.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

12. Tag: Noch mehr Wüste

Wir reiten durch die Dünen südwärts und kommen am Nachmittag zum Erg Oued L Tach. Erg ist arabisch und bedeutet Sandmeer, bzw. Dünenfelder. Hier übernachten wir heute im Camp.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

13. Tag: Abschied von der Wüste

Am letzten Tag unseres Kameltrekkings reiten wir zu den Dünen hinaus. Wir verabschieden uns von unseren Kamelen und Kamelführern, die uns in den letzten Tagen ans Herz gewachsen sind, und werden von Landcruisern abgeholt. Wir genießen unser Mittagessen unter Palmen.
Am Nachmittag können wir ein Hamam besuchen, herrlich nach den Tagen in der Wüste…..

Unsere Unterkunft: Hotel La Fibule du Draa, Mittagessen, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

14. Tag: Über den Hohen Atlas zurück nach Marrakesch

Über den Hohen Atlas fahren wir zurück nach Marrakesch. Von der Passhöhe Tizni-n-Tichka auf 2260 Metern Höhe haben wir bei klarem Wetter einen fantastischen Blick fast bis in die Ebene von Marrakesch. Unterwegs nehmen wir unser Mittagessen ein und erreichen am späteren Nachmittag Marrakesch.

Hier richten wir uns in unserem Hotel ein, können durch die moderne Neustadt bummeln, einen Saft oder Tee schlürfen und unsere letzten Souvenirs erstehen.

Unsere Unterkunft: Moroccan House Hotel, Mittagessen, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

15. Tag: Abreise

Die Teilnehmerinnen mit frühem Heimflug werden morgens zum Flughafen gebracht. Diejenigen, die ihren Heimflug für den Abend gebucht haben, schlendern am Vormittag durch die Neustadt und essen dann zusammen Mittag. Alle werden zu den jeweiligen Uhrzeiten zum Flughafen gebracht.

Mai alslama – Auf Wiedersehen in Marokko!

In den Leistungen enthalten: 

  • Flughafentransfers passend zu den individuellen Flugzeiten
  • 3 Übernachtungen im zentral gelegenen, einfachen, atmosphärischen Riad No 10 in Marrakech in DZ mit Du/WC und Vollpension
  • 1 Übernachtung im Riad in Ait Ben Haddou in DZ mit DU/WC / Vollpension
  • 2 Übernachtungen in DZ mit Du/WC im Hotel in Zagora mit Pool/ Vollpension
  • 1 Übernachtung im Hotel in Marrakesch in DZ mit Du/WC/ Vollpension
  • Alle Transfers und Fahrten gemäß Reiseverlauf
  • Besuch im ANIMA GARDE von André Heller
  • Besuch des Nähateliers Al Nour (freigestellt)
  • Geführte Besichtigung in Marrakesch (inkl. Eintritte)
  • 8 tägiges Wüstentrekking mit eigenem Kamel
  • Vollpension während der Kamel-Tour
  • Getränke während der Kameltour (Tee, Wasser)
  • Schlafmatte, 2 Wolldecken für die Kameltour
  • Alle Trinkgelder für Kamelführer, Service in den Hotels, Kellner, Kofferträger, Taxifahrer
  • Berberisches Kamelführer-Team
  • Deutschsprachige Reiseleiterin
  • 5 % Rabatt-Gutschein für unseren Online-Shop mit schönen Produkten rund ums Reisen

Nicht in den Leistungen enthalten: 
Internationale Flüge (gern buchen wir auch die Flüge für Euch), weitere Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausgaben, optionale Aktivitäten und individuelle Verlängerung der Reise, eventuelle Transporte außerhalb der Gruppentransporte und dadurch entstehende Zusatznächte im Hotel, private Reisekranken- und Unfallversicherung (für diese Reise obligatorisch)

Hinweise zur Reise:
Verpflegung:
Vegetarisches Essen ist bei der Kameltour gar kein Problem, vegan ist nicht durchgängig möglich, glutenfrei geht, wenn die Teilnehmerin folgende Lebesnmittel selbst mitbringt, da es sie in Marokko nicht gibt: je 500 gr. Quinoa, Hirse, glutenfreie Teigwaren, ev. glutenfreies haltbares Brot. Reis und Mais gibt es in Marokko.

Alkohol:
Alkoholische Getränke werden in Marokko nur in Restaurants und Hotels mit entsprechender Lizenz serviert. In der Wüste hat unsere Partner-Agentur es so geregelt, dass Weinwünsche vorab berücksichtigt werden können.

Klima:
Unter Vorbehalt:
Dezember- und Februartouren (nachts um 0-12 Grad) März- April- und Oktobertouren (nachts um 15-18 Grad)

Packliste:
für die Wüste auf jeden Fall:

  • warmer oder sehr warmer Schlafsack
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme mind. Factor 30-50
  • warmer Pulli /Fleece
  • warme Jacke
  • lange Unterhosen/Leggings/Jogginghose Thermounterwäsche
  • Wollsocken
  • Mütze und Handschuhe
  • Kurzärmelige T-Shirts
  • weite lange Baumwollhosen *
  • Unterwäsche
  • Badeanzug(Pool in Zagora)
  • Wanderschuhe oder gute Turnschuhe
  • Sandalen
  • Wind- oder Regenjacke
  • Kl. Stadtrucksack
  • Kulturbeutel/Reisebeutel
  • wenn gewünscht feste biologisch abbaubare Duschseife oder festes Shampoo, (z. B. https://shop.vivamundo-reisen.de/collections/haarseife/haarseife)
    biologisches Crème-Deo (z. B. https://shop.vivamundo-reisen.de/collections/creme-deo)
  • kleines Frotteetuch
  • Rucksack oder Reisetasche
  • Taschenlampe
  • Erfrischungstüchlein
  • Mückenmittel
  • Alte Socke *
  • Feldflasche Aluminium *

* eine alte Socke wird nass gemacht, dann die Feldflasche reingesteckt. Das ist die traditionelle Methode der BerberInnen, um das Wasser kühl zu halten.

Wenn nötig persönliche Medikamente: Augentropfen (trockene Luft) Nasensalbe (trockene Luft) BrillenträgerInnen wenn möglich a l t e Brille mitnehmen (Sand)
Für Raucherinnen: genügend Zigaretten (kein Kiosk weit und breit)

Empfehlenswert:

  • Tagebuch
  • Schreibzeug
  • Fotoapparat mit genügend Akkus (kein Aufladen von Handys o.ä. während der Wüstentour)
  • Plastik-Zitrone-Flasche o.ä. (erfrischt das Brunnenwasser)

Außerhalb der Wüste:
Baumwollbekleidung

Geld / Kreditkarten / Reisepass:
Schuhe oder Sandalen

* Pantalons climatisé nennen die Berber ihre weiten Hosen. Sie können – wenn gewünscht – vor der Reise in Zagora gekauft werden.

* Einen „Chech“ (Kopftuch mit viel Stoff zum Turban machen) erhaltet Ihr vor dem Trekking von der Caravane Chaima geschenkt

Programmhinweise:
Flug-, Hotel- und Programmänderungen

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten. Ebenso behalten wir uns Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vor.

Obwohl es unsere Absicht ist, die Reise wie beschrieben durchzuführen, kann es durch veränderte Flugpläne, klimatische Besonderheiten, Probleme der Infrastruktur oder anderem zu Abweichungen kommen, bis hin zu einer Änderung der Unterbringung. Wie z.B. Änderung des Tagesablaufs oder Umstellung der Programmtage bei ungünstigen Wetterverhältnissen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen.

Optionale Aktivitäten:
Die Teilnahme an den Aktivitäten, die optional sind, findet auf Ihre eigene Verantwortung statt. Wenn es im Rahmen dieser Aktivitäten zu Beschwerden oder Problemen kommt, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Veranstalter, bei dem Sie die Leistung gebucht haben.

Termine und Preise

Sonntag, 19.12.2021 – Sonntag, 02.01.2022,
Anmeldeschluss 15.11.2021

Samstag, 19.02.2022 – Samstag, 05.03.2022
Samstag, 26.03.2022 – Samstag, 09.04.2022
Samstag, 08.10.2022 – Samstag, 22.10.2022

Preis im DZ pro Person: 1.920,- €
EZ-Zuschlag: 330,- €

Wir sind gesetzlich verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise allgemein nicht geeignet ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall gern an.

Scroll to Top