Georgien
Die Schätze Georgiens
15 Tage Kleingruppenreise, ab/bis Tiflis

Termin: 30.09.2022 – 14.10.2022
            26.05.2023 – 09.06.2023
            14.07.2023 – 28.07.2023
            29.09.2023 – 13.10.2023

Preis : 1.860,- €

Die Schätze Georgiens

Kleingruppenreise 15 Tage, ab/bis Tiflis

TBILISI – MZCHETA – STEPANZMINDA – TELAWI – TBILISI – BATUMI – BORJOMI – WARDSIA – TBILISI

Georgien zählt mit seiner Jahrtausende alten Kultur, den verschiedenen Völkern und abwechslungsreichen Landschaften von den schneebedeckten Bergen des Kaukasus bis zu den Seebädern am Schwarzen Meer zu den interessantesten und schönsten Ländern an der Grenze von Europa zu Asien.

Wir beginnen die Reise in der Hauptstadt Tiflis (Tbilisi), die mit ihrer Mischung aus Orient und Okzident, aus Antike und Moderne überrascht. Wir besuchen abgelegene Dörfer im Kaukasus, wehrhafte Festungen, Kirchen und geheimnisvolle Höhlenklöster, die vor vielen Jahren über mehrere Etagen in den Felsen getrieben wurden.

Im ostgeorgischen Kachetien, dem ältesten Weinanbaugebiet der Welt, erfahren wir vieles über die Herstellung des süffigen georgischen Weins. Außerdem ist hier ein Treffen mit Lili Mutashisvili geplant, die mit ihrer Filz- und Teppichfabrikation in ganz Georgien die traditionellen Muster sammelt und vor dem Vergessen bewahrt.

Wir entdecken die Schönheit und Wildheit der verschiedenen Landschaften von der Steppe an der Grenze zu Aserbaidschan über die ausgedehnten Waldgebiete mit fruchtbaren Flussauen im Kleinen Kaukasus bis hin zu den hochalpinen Gebirgs- matten im Großen Kaukasus bei ausgedehnten Wanderungen. Einen Ruhetag legen wir in Batumi am Schwarzen Meer ein und können hier an der breiten Promenade spazieren oder am Strand entspannen.

Auf dieser Reise entdecken wir in vielen Regionen touristisches Neuland abseits der bekannten Wege. Wir erleben die herzliche georgische Gastfreundschaft und bei Begegnungen mit den Menschen erfahren wir viel über das Leben in den verschiedenen Regionen. Grade die Unterbringungen in kleinen Hotels und in Privatunterkünften auf dem Land bringt uns den Menschen Georgiens nahe.

Gruppenreise, 15 Tage, ab/bis Tbilisi (Tiflis), min. 4, max. 12 Teilnehmerinnen

ab 1.860,- €
pro Person im Doppelzimmer
EZ-Zuschlag 240,- €

Höhepunkte:

  • Die Altstadt, Boulevards und Museen in Tiflis (Tbilisi)
  • Die Höhlenklöster von Dawit- Garedscha und Wardsia
  • Besuch im Weinland Kachetien
  • Deutsche Siedlung Elisabethtal
  • Nationalpark Borjomi-Kharagauli
  • Wanderung am Fuße des über 5000 Meter hohen Kasbeg
  • Leichte Wanderungen in kaukasischen Gipfelwelten
  • Ruhetag am Schwarzen Meer
  • Herzliche Kontakte mit den Menschen
  • Deutschsprachige georgische Reiseleiterin
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

1. Tag: individuelle Anreise nach Tbilisi (Tiflis)

Gamardschoba! Herzlich willkommen in Georgiens Hauptstadt Tifis.Wir fliegen von Frankfurt ab und erreichen Tbilisi am späten Abend. Nach einer ca. 30 – minütigen Fahrt kommen wir in unserem zentral gelegenen und gemütlichen Hotel an.

Übernachtung im 3*Hotel in Tbilisi mit Frühstück

2. Tag: Wir entdecken Tbilisi

Heute erhalten wir bei einem ca. 4-stündigen Stadtrundgang einen Einblick in die Jahrtausende alte Geschichte Georgiens. In den letzten Jahren hat sich Tiflis verändert und ein kosmopolitisches Gesicht bekommen – die Mischung aus Orient und Okzident überrascht mit dem Gemisch aus engen Gassen, orientalischen Märkten, unzähligen Kirchen, bunten Häusern mit aufwändig geschnitzten, mit Weinlaub umrankten Holzbalkonen und Jugendstilbädern mit Schwefelquellen.
Originelle Cafés, Kunstgewerbeläden und hübsche Boutiquen laden zum Bummeln und Stöbern ein. Auf unserem Programm stehen die Altstadt, das Bäderviertel, die Narikala Festung und der Rustaweli-Boulevard sowie ein Besuch im Nationalmuseum. In einem stimmungsvollen Lokal lassen wir den Tag ausklingen.

Unser Tipp: Wenn heute das georgische Käsebrot Khachapuri auf der Karte steht – unbedingt probieren!

Abendessen; Übernachtung mit Frühstück im 3*-Hotel in Tbilisi

3. Tag: Tbilisi – Kathedralen und Pässe – Kasbegi,  ca. 3 Std. Fahrzeit

Die alte Hauptstadt Mzcheta mit ihren vielen sakralen Schätzen gilt immer noch als religiö- ses Zentrum Georgiens. Hier besuchen wir die Swetizchoveli Kathedrale und die Dschwari- Kirche, beide gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Weiter geht es entlang der alten georgischen Heerstraße in den Großen Kaukasus zum Ort Kasbegi (Stepanzminda). Am Fuß der Berge bewundern wir eine Festung, die malerisch am See liegt. Wir überqueren einen Pass und stoßen immer weiter vor in die hochalpine Landschaft.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im familiengeführten Gästehaus in Kasbegi.

4. Tag: Im Großen Kaukasus – Wanderung im Sno-Tal

Heute steht eine ganztägige geführte Wanderung ins Sno-Tal zum Dorf Dshuta auf unserem Programm. Talaufwärts geht es weiter zu den Chaukh, von wo aus wir einen schönen Blick auf die „georgischen Dolomiten“ mit ihren bis zu über 3800 Meter hohen Gipfeln haben.

Wanderung: Dauer ca. 5-6 Std., Distanz ca. 9 km, Höhenunterschied ca. 400m Aufstieg und ca. 400m Abstieg

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im familiengeführten Gästehaus in Kasbegi.

5. Tag: Wanderung im Großen Kaukasus – Fahrt nach Kachetien – Telawi, ca. 5 Std. Fahrzeit

Am frühen Morgen beginnt unsere Wanderung zur auf 2170m hoch liegenden Dreifaltigkeitskirche auf dem Berg Kwemi Mta, die vor dem 5047m hohen Vulkankegel des Berges Kasberg steht. Wir ruhen uns auf dem Platz vor der Dreifaltigkeitskirche mit seinem herrlichen Blick aus, bevor wir uns die beeindruckende Darjal-Schlucht anschauen. Dann verlassen wir den Großen Kaukasus und fahren über den Gombori-Pass nach Telawi. Den Abend verbringen wir gemeinsam mit unserer Gastfamilie beim Abendessen und kachetischem Wein und unsere Gastgeberin erzählt uns gern von ihren Anfängen als Pensionsbesitzerin in Georgien.

Wanderung: Dauer ca. 3 Std. mit Besichtigung der Kirche, Distanz ca. 6- 7 km, Höhenunterschied ca. 350m

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im familiengeführten Gästehaus in Telawi

6. Tag: Im Weinland Kachetien

Heute besuchen wir die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Kachetiens, u. a. Ikalto, die Kirche von Alaverdi und Schuamta. Unweit von Alaverdi besuchen wir Lili, die zusammen mit anderen engagierten Frauen die traditionelle Wollverarbeitung und die wunderschönen georgischen Muster vor dem Vergessen bewahren möchte. Lili stammt aus der angrenzenden Bergregion Tuschetien. In ihrem über 100 Jahre alten Haus hat sie ein kleines Museum mit Manufaktur eingerichtet.

Außerdem besuchen wir in Zinanadali den Tschatschawadse-Palast mit seinem schönen Garten. Hier bekommen wir einen Einblick in das fürstliche Leben des 19. Jhd.

Danach besuchen wir einen Weinkeller – seit 6000 Jahren werden in Kachetien Amphoren in die Erde gegraben.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im familiengeführten Gästehaus in Telawi

7. Tag: Die Klöster von Dawit-Garedscha – Tbilisi, Fahrtzeit ca. 5-6 Std gesamt

Von Telawi aus geht es frühmorgens in die Steppenlandschaft nach Dawit-Garedscha, ganz anders, als wir Georgien bisher erlebt haben. Wir besuchen das Wüstenkloster von Davit Garedscha und erkunden zu Fuß seine Umgebung.
Danach fahren wir zurück nach Tbilisi und genießen einen freien Abend.

Wanderung: Dauer ca. 2 Std., Distanz ca. 6 km, Höhendifferenz ca. 180 m Aufstieg und 180 m Abstieg.

Abendessen, Übernachtung mit Frühstück im 3*Hotel in Tbilisi

8. Tag: Zugfahrt durch Westgeorgien nach Batumi – Kutaissi, ca. 5 Std. Fahrtzeit

Wir wechseln das Transportmittel und fahren voraussichtlich am frühen Morgen mit der Bahn von Tiflis nach Batumi. Auf der Fahrt erfreuen wir uns am üppigen Grün des subtropischen Westens Georgiens mit Teegärten und Zitronenhainen.

Nach der Ankunft in Batumi am Schwarzen Meer steht uns der Rest des Tages zur freien Verfügung. In einem Café oder Restaurant am Meer beobachten wir den Gegensatz zwischen dem neuen Reichtum und den Überresten der Geschichte.

Übernachtung mit Frühstück im 2* Hotel in Batumi

9. Tag: Ruhetag am Schwarzen Meer

Heute genießen wir den Tag am Schwarzen Meer ganz nach Lust und Laune. Ob wir baden oder entspannen möchten oder vielleicht die römisch-byzantinische Festung Gonio oder den botanischen Garten entdecken möchten – unsere Reiseleiterin hat viele Tipps für uns. Gern können wir auch mit dem Taxi in Hinterland zum Mtirala Nationalpark fahren und dort auf eigene Faust eine Wanderung unternehmen – hier lockt subtropischer Regenwald mit meterhohen Rhododendren.

Übernachtung mit Frühstück im 2* Hotel in Batumi

10. Tag: Über Kutaisi in den Kleinen Kaukasus, ca. 5- 6 Std. Fahrtzeit

Am Vormittag brechen wir nach Kutaisi, in die zweitgrößte Stadt des Landes, auf. Hier besichtigen wir die Akademie Gelati (12 Jhd., UNESCO-Weltkulturerbe) und schauen auf dem bunten Markt der Stadt vorbei: frischer Koriander und Zitrusfrüchte duften um die Wette und die Berge von Maismehl setzen uns in Erstaunen.

In Borjomi probieren wir das berühmte Heilwasser im Kurpark.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück: familiengeführtes Gästehaus bei Borjomi

11. Tag: Rundwanderung im Nationalpark Borjomi-Kharagauli, ca. 2 ½- 3 Std. Fahrtzeit

Unsere heutige Wanderung führt uns auf einsamen Pfaden in den Nationalpark Borojomi- Kharagauli. Der Park ist mit 85.000 ha einer der größten Nationalparks Europas und beheimatet Bären, Luchse, Steinadler und Wölfe. Nach dem steilen Anstieg werden wir mit dem Ausblick in unendlich scheinende Weiten belohnt.

Anschließend fahren wir weiter zur nächsten Unterkunft, einem familiengeführten Hotel direkt am Fluss im Tal von Wardsia.

Wanderung: Dauer ca. 5 Std., Distanz ca. 9 km, ca. 600 Höhenmeter Auf- und Abstieg (ca. 30 Min. steiler Abstieg!)

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Familienhotel in Wardsia

12. Tag: Wanderung von der Festung Tmogwi nach Wardsia

An der Festung Tmogwi, die im 9. und 10. Jhd. erbaut wurde und die durch ihre besondere Lage als uneinnehmbar galt, beginnen wir unsere heutige Wanderung. Diese führt uns zunächst zur Festung, dann durch wilde Aprikosenhaine, Obstgärten und entlang des Flusses bis zum Höhlenkloster Wardsia. Hier können wir die bis zu 7 Stockwerke tief in den Stein geschlagenen Höhlen erkunden.

Wanderung: Dauer ca. 4 Std. , Distanz ca. 10 km, Höhendifferenz ca. 200m
Aktivität: Besichtigung in Wardsia, Dauer ca. 1 1⁄2 – 2 Std., Distanz ca. 1 km, Höhenmeter: je 110 Hm Aufstieg und 110 Hm Abstieg, durch Geländer gesichert.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im familiengeführten Hotel am Fluss in Wardsia

13. Tag: Deutsche Siedlung Elisabethtal – Tiflis,  ca. 5 Std. Fahrzeit ges.

Unser Rückweg nach Tiflis führt über einen 2000 Meter hohen Pass. In Asureti halten wir, um die ehemalige deutsche Siedlung Elisabethtal zu besuchen. Schwäbische Aussiedler bauten hier im 19. Jhd. typische Satteldachhäuser.
In Tiflis angekommen haben wir einen freien Abend.

Sollte die Strecke über Javachetien aufgrund der Witterung oder der Straßenverhältnisse nicht befahrbar sein, fahren wir ggf. über Kashuri und Gori nach Tiflis.

Übernachtung mit Frühstück im 3*-Hotel in Tbilisi

14. Tag: Freier Tag in Tbilisi

Den heutigen Tag verbringen wir ganz nach Lust und Laune. Wir können durch die Altstadt bummeln auf der Suche nach einem schönen Souvenir oder schlendern über den Rustaveli Boulevard.

Unser Tipp: wer möchte mietet sich eine private Kabine in einem der Schwefelbäder und lässt die Reise hier ganz relaxed ausklingen. Vielleicht noch eine Massage dazu oder eine Abreibung mit dem Essig-Handschuh und das Erlebnis ist perfekt.

Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abschiedsessen in einem schönen Lokal.

Übernachtung im 3*-Hotel in Tbilisi, Frühstück je nach Abflugzeit

15. Tag: Abreise

Am voraussichtlich frühen Morgen erfolgen der Transfer zum Flughafen und der Rückflug.

In den Leistungen enthalten: 

  • Transfers im klimatisierten Kleinbus gemäß Reiseverlauf, inkl. Flughafentransfer am Ankunfts- und Abreisetag
  • 8 Übernachtungen im DZ mit Du/WC, 4x in 3*-Hotel in Tbilisi, 2x in 2*-Hotel in Batumi (je Landeskategorie) und 2x in Familienhotel in Wardsia
  • 6 Übernachtungen im DZ in privaten Gästehäusern (evtl. teilen sich mehrere Personen ein Bad), je 2x in Kasbegi, Telawi und Bakuriani
  • Deutschsprachige einheimische Wander-Reiseleiterin
  • 10x Halbpension (Frühstück und Abendessen), 3x Frühstück (in Tbilisi und Batumi)
  • Eintrittsgelder, Besichtigungen und Wanderungen lt. Detailprogramm
  • Kartenmaterial (von Reise Know-How)

Nicht in den Leistungen enthalten:
I
nternationale Flüge (gerne vermitteln wir die passenden Flüge), weitere Mahlzeiten (ca. 80,- € – 100,- €) und Getränke, private Ausgaben, Trinkgelder, indivuduelle Reiserücktritts-/Reiseabbruchsversicherung, persönliche Gesundheitsnachweise (z.B. Covid-Tests etc.)

Termine und Preise

Freitag, 30.09.2022 – Freitag, 14.10.2022
Freitag, 26.05.2023 – Freitag 09.06.2023
Freitag, 14.07.2023 – Freitag, 28.07.2023
Freitag, 29.09.2023 – Freitag, 13.10.2023

pro Teilnehmerin im DZ: 1.860,- €
Einzelzimmer-Zuschlag: 240,- €
Halbes Doppelzimmer: 120,- €

Buchung eines halben Doppelzimmers:
Bei dieser Reise besteht die Möglichkeit ein halbes Doppelzimmer zu buchen (mit getrennten Betten). Sollte sich bis 4 Wochen vor Reisebeginn keine Zimmerpartnerin finden, zahlen Sie bei dieser Reise den halben Einzelzimmerzuschlag.

Wir sind gesetzlich verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise allgemein nicht geeignet ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall gern an.

Scroll to Top